Thema

Aktuell

Kriminalität in Chemnitzer Stadtteilen

Anfang April 2012 wurde ein interessanter Stadtplan veröffentlicht welcher die Stadtteilkriminalität in Straftaten pro 1.000 Einwohner zeigt. Demnach ist Chemnitz Downtown das gefährlichste Pflaster.

16 Straftaten im Stadtteil Euba, drei bis 4,5 Straftaten am Tag in der Innenstadt und nördlich des Stadtzentrums, 1100 und mehr als 1600 Straftaten pro Jahr auf dem Sonnenberg, dem Kaßberg, Schloßchemnitz, Hilbersdorf und Ebersdorf, wo die Statistik beeinflusst wird durch die dort ansässige Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge. In Stadtrandlagen wie Adelsberg, Reichenhain, Siegmar, Erfenschlag, Klaffenbach oder eben Euba gibt es eine deutliche Verringerung der Fälle zwischen 25 und 40 Prozent. In Markersdorf und Einsiedel registrierte die Polizei eine Zunahme der Straftaten um 20 beziehungsweise 41Prozent.

Mit den 21.400 registrierten Fällen rangiert Chemnitz im vergangenen Jahr mit 8919 Straftaten pro 100.000 Einwohner auf Rang zwölf, vor Dresden und Leipzig, aber hinter München, Nürnberg oder Aachen, die 2010 weniger als 7700 bis 8650Straftaten pro 100.000 Einwohner aufwiesen.

Quelle: Freie Presse / Tuchfühlung FB

Discussion

No comments yet.

Post a Comment